Anthony Noll's Blog Nummer Elf

Anthony Noll's Blog Nummer Elf

Über den Blog

Hier geht es um alles,
was die Abenteuer des kleinen Zauberers betrifft.
Im Hier und natürlich vor allem: im Drüben!
Eine Seite für seine Freunde und die, die es vielleicht irgendwann werden.

www.Anthony-Noll.de
Anthony's Facebook Seite

Seite des Autors: http://www.francislinz.com/


Danke!

2015Posted by Francis Linz Sun, April 05, 2015 15:27:52

So, heute begehe ich einen Kardinalfehler: Ich werde zu erhaltenen Bewertungen Stellung nehmen. Denn nachdem ich beschlossen habe, die Sache des Marketings etwas professioneller zu handhaben, trudeln tatsächlich welche ein. Nicht ganz mit den erhofften Worten und somit auch Punkten, nichtsdestotrotz wichtig. Ist es doch auch mir völligt klar, dass es Menschen gibt, die keinen Zugang zu Anthony und seinen Abenteuern bekommen werden. Schon deswegen, weil ich nicht Gabe besitze, das Ganze so in Worte zu verfassen, dass es alle Welt versteht. Bin ich doch manchmal in meinen literarischen Möglichkeiten arg limitiert. Und somit möchte ich mich hiermit für die Rezension bei dem Blog Nasemeis bedanken, denn sie trifft es auf den Punkt und ist, obwohl der Zugang fehlt, extrem fair.

(Was man in diesen Zeiten nicht voraussetzen kann. In denen es anscheinend jedem erlaubt ist, die Abgründe der eigenen Seele der Welt zu offenbaren. Denn was musste ich da neulich auf Amazon lesen, es betrifft eine sehr berühmte Schriftsteller-„Kollegin“, Name wird nicht genannt: „Ich habe das Buch nicht gelesen. Es ist für meine Tante. Ich mag Harry Potter aber einfach nicht.“ Und es gab nur einen von fünf Punkten.)

Und somit möchte ich sagen, dass es zwar nicht schön ist, nur drei Punkt zu erhalten, aber in diesem Fall gerechtfertigt. Wäre es wohl auch kaum vertretbar, 4 zu geben mit der Aussage: dafür müsste man dann wahrscheinlich die nächsten Bücher lesen... Das werde ich aber wohl nicht machen. (Wenngleich attestiert wird, dass das Buch gut ist.) Und auch der Schreibstil als etwas philosophisch angehaucht bezeichnet wird. (Was ich aber als Lob nehme, auch wenn es so nicht gemeint ist ;-) )

Und so seltsam es klingt, alles in allem wäre es mir somit sehr lieb, wenn gerade diese Rezension in allen Tageszeitungen abgedruckt werden würde. Zum einen, weil Anthony eben nicht für Kinder empfohlen wird, wird er doch so oft fälschlich so eingeordnet. Und eben wegen diesem: philosophisch angehaucht. (Auch wenn ein Schreibstil das gar nicht sein kann, eher der Inhalt, aber jeder weiß ja, was damit gemeint ist.) Denn die, die von dieser Aussage angezogen werden, werden beim Lesen von Anthony gewiss nicht enttäuscht, und die, die bei dem Wort: Philosophie, innerhalb weniger Sekunden Pusteln in den Ohren bekommen und allerlei seltsamen Ausschlag an den restlichen Extremitäten, wie zum Bespiel mein Freund Knoll, (Name wurde verändert ;-) ), wissen, dass sie ihre Finger von den Seiten lassen sollten. (Was nichts über die Qualitäten von Knoll als Freund oder Mensch aussagt. Er wäre ja sonst nicht mein Freund. Er ist zuverlässig und sehr lustig. Wobei er das größte Gelächter erntete, als in der Schule der Lehrer sprach: Schiller ist schon über zweihundert Jahre tot, und er nur rief: Gott sei Dank!) Denn was hilft es mir, wenn Menschen, die nie Freunde von Anthony werden können, sich dennoch daran versuchen. Nein, das geht nicht gut aus. Für beide Seiten. Auch wenn mir vorerst wohl keine 1Punkt Bewertungen drohen, nur weil man mir anscheinend den Erfolg neidet. Auch wenn ich es dann wohl mit einem Lächeln nehmen könnte ;-)

Dass man die Sache mit Schreibstil auch anders sehen kann, zeigt hingegen die nächste Rezension: Von der ersten Seite gefesselt, mit Witz und Charme gespickt.

Ja, das lesen wir gern! Dank an Noxlupus, den wir nun auch zu den Freunden und Unterstützern rechnen dürfen. Und das mit der Verfilmung wäre gewiss auch eine gute Sache. Ungeduldig sitze ich neben dem Telefon und erwarte stündlich einen Anruf diesbezüglich ;-)

Und dann habe ich da noch eine dritte Rezension von einem Fan, den ich von den Buchstaben aber niemand zuordnen kann. Wobei ich doch dachte, ich wäre noch in der Lage, alle Freunde von Anthony am Gesicht zu erkennen ;-) Die Verkaufszahlen lassen das bis jetzt zumindest so vermuten.

(Ach, was soll das Jammern. Es wird ja langsam besser. Ein internationaler Erfolg. Und somit ist es vielleicht jemand aus dem Ausland?)

Denn das ist das, was wir Autoren lesen wollen: Ich als Fan bin aber trotzdem dazu verpflichtet 5 Punkte zu vergeben ;-) Auch wenn 4 vielleicht ehrlicher wären.

Ja, so muss es sein! Danke!

Und somit: Dank an alle drei Rezensenten,

Francis, aber auch der Rest des Teams